Comicfestival 2019

so wars

Es war ein fulminantes Festival und unsere Standlänge hat jeglichen Rahmen gesprengt.

Wir haben unsere „Toten Meister“ wieder aufleben lassen wir haben Interviews gegeben  wir haben Kontakte geknüpft alte Freundschaften wieder aufblühen lassen es war einfach herrlich. Hier für euch eine kleine Zusammenfassung von unserem Festival. Viel Spaß damit.

 

Tag 1 (Oder die absurde länge unseres Tisches)

Als mir Jan am Vortag das Foto geschickt hab, hab ich schon einen kleinen Schock bekommen. WOW! Der Tisch geht bis zum Horizont und noch viel weiter! Wir haben den längsten. „Sie suchen bei uns einen bestimmten Künstler? Ja, der signiert hier am Tisch. Gehen sie einfach eine Stunde in die Richtung dann finden sie ihn.“

Und so startete ein wunderschöner erster Tag, mit einem sehr (tut mir leid, ich muss es nochmal sagen) langen Tisch.

Tag 2 (Die Ruhe vor dem Sturm)

Tag 2

Gilt immer so als ruhigster Tag, viele müssen arbeiten, aber nichtdestotrotz hatten wir schon einige Leute an unserem Stand. Auch Kiko Da Silva (Seine Seite ist auf Spanisch, aber die Bilder sind der Hammer) hat uns besucht. Ein unglaublich netter und sehr begabter Comiczeichner aus Spanien. Wir warten immer noch auf seine fliegenden Steine in Comicform.

Gegen Nachmittag hatten einige von uns noch ein Interview mit Andreas Prill und seinem Podcast: Der Tele-Stammtisch.

Hier noch mal vielen Dank an den Tele-Stammtisch, für das coole Interview!

Tag 3 (Die Toten Meister kehren zurück)

Tag 3 „Aktion Tote Meister“

Erfinder des Ganzen: Andy Warhol gespielt von Rolf Boyke,
Linda als Frieda Kahlo, Neo als Dali, Nana als fulminant mausernde Tamara Lempicka, die uns alle mit ihrem heftigen polnischen Akzent aus der Fassung brachte. Carlo als tief gespaltene Person channelte Carl Barks und vertrat den leider unpässlichen Armin würdig, als grantelnden van Gogh. Christoph löste wieder sein Haupthaar und fertig war der Dürer, aber den Vogel schoss der Sepp als leider traurig und zugleich glücklicherweise kürzlich verblichener Karl Lagerfeld ab. Soviel entrückte Überheblichkeit hätte man ihm ums verrecken nicht zugetraut.

Tag 4 (Happy End)

Vielen Dank an Der Comic Laden, für die tolle Zusammenfassung des gesamten Festivals!

Tag 4

Sehr ruhig und auch teilweise etwas verkatert ging es dann am Sonntag den Endspurt entgegen. Wir haben sehr viel Spaß gehabt und es war wieder ein großartiges Event.

Vielen Dank an die Comicstadt und Heiner Lünstedt und Rainer Schneider

Kleine Fotoserie