Next Event in:
+ +
2 days
6 hours
1 minute
16 seconds

the tinopener’s art

Vor kurzem erst haben wir uns mit Jan Reiser über das Erscheinen seiner Solo-EP All Ears gefreut, da veröffentlicht auch schon das nächste Comicaze-Mitglied einen hörenswerten Beitrag zur Münchner Musikszene:

Im Rahmen des Bandprojekts the tinopener’s art komponiert und produziert Maximilian Lückenhaus schon seit einer ganzen Weile elektronische Tracks. Sein frisch releastes Album heißt „a mode of reward“ und enthält 14 abwechslungsreiche Titel, die in den vergangenen 3 Jahren entstanden sind.

Von getragenen, elegischen Balladen & Trip-Hop-nahen Songs, über rohe, ungeschliffene – teilweise auch wütend anmutende – Electro-Nummern, club-taugliche Tracks bis hin zum kraftvoll inszenierten Opener „you live twice“ bietet das Album ein breites Spektrum an düsterer Electronica.

Enthielt das letzte, 2014 erschienene, Album noch ausschließlich instrumentale Tracks, wird auf dem neuen Tonträger viel gesungen. Das Spektrum umfasst hierbei „akzentuiert skizzierte Subkultur-Szenerien genauso wie Amour-fou-Erzählungen. Aber auch andere Themenkreise, wie z.B. unreflektierter Fortschrittsglaube oder die persönliche Entfremdung werden durch die oftmals surreal, rätselhaft formulierten Lyrics behandelt.“

Und weil Maximilian ja auch mit Stift und Photoshop umzugehen weiß, hat er außerdem das ganze Artwork drumherum gestaltet.

Wer sich das neue Album anhören mag, kann das auf der Seite www.tinopener.de, auf soundcloud oder auf facebook tun – und zwar völlig kostenlos!!!

Banda by Antoni Sinote Botev & Evgeni Dimonni Dimov