Next Event in:
+ +
8 days
17 hours
7 minutes
20 seconds

Gaudicaze-Party und Konzert am 16.09.2016

Unter dem Motto „Drau Di zwengs da Gaudi“ erscheint im September ein zusammen mit den Fanzine-Kollegen vom Münchner Gaudiblatt erstelltes (kosteloses) Jubiläums-Heft.

Gefeiert wird die Veröffentlichung am 16. September ab 20:30 Uhr in der Import Export Kantine, musikalisch begleitet von den drei Bands Sparifankal 3, Einstürzende Musikantenstadl und Palo Santo sowie von DJ Nikos.

Ort:
Import Export Kantine
Dachauer Str. 114
80636 München

Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums des Comicaze e.V. und der fünfundzwanzigsten Publikation vom Gaudiblatt haben sich die zwei kultigen Münchner Postillen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Eine Gemeinschaftsausgabe namens GAUDICAZE!

Damit nicht genug: Am Freitag, den 16. September, gibt es dazu eine bemerkenswert vergnügliche Feier in der Import Export Kantine. Mit drei außergewöhnlichen Live-Bands und dazu passender DJ-Beschallung. Und die ganze Gaudi wird – kaum zu glauben – nix kosten bzw. bei freiem Eintritt zelebriert!

Das Gaudiblatt ist eine unkommerzielle und unangepasste Münchner Zeitschrift für subversive Literatur und Kultur, Gegen-Öffentlichkeit, Freigeistigkeit und Gaudi, die seit 2009 „Volksbildung in Zeiten der Dummheit“ betreibt.

Comicaze (also wir) sind ein 1996 gegründeter Verein in München zur Förderung der Comic-Kunst und insbesondere des lokalen Zeichner-Nachwuchses. Jährlich bringt der Verein ein bis zwei Ausgaben des kostenlosen Magazins „Comicaze kostenlos“ heraus, jeweils flankiert durch Ausstellungen zum Comicfestival in München oder dem Comicsalon in Erlangen. Darüber hinaus publiziert das Comiczeichner-Kollektiv auch Alben wie das 2008 erschienene „Anno Domini“ (zum 850. Münchner Stadtjubiläum) oder die im Münchner Volk Verlag veröffentlichten Bücher „Wiesn-G’schichtn“ (2010), „Karl Valentin – Sein ganzes Leben in einem Comic“ (2012) und „BIER Alles über den Durst“ (2016).

Nach längerer Pause ist Sparifankal wieder da und rockt und rollt auf der Mülldeponie der Geschichte. Auf bairisch. Und mit neuem Namen: SPARIFANKAL 3

Die Münchner Punk-Kapelle Einstürzende Musikantenstadl fabriziert einen sehr extrigen musikalischen Obazdn aus Bairischer Volksmusik, fetzigem Wildsaurock und allerhand anderen akustischen Schmankerln. Die Texte sind überwiegend Bairisch bzw Münchnerisch.

Die lateinamerikanische Formation Palo Santo spielt eine bunte Mischung aus Latin & Reggae, Samba & Reggae, Cumbia & Reggae, Socca & Afro und Balkanbeats, die Barrieren sprengt und Menschen zusammenbringt.

Die Musik, die DJ Nikos auflegt, bewegt sich zwischen den Stilrichtungen Punk, Psychedelic, Garage, Rebetico, Blues, No Wave und Reggae. Darüber hinaus macht Nikos auch selber Musik, mit seinen beiden Bands Grexits und Mourmourakia.

Veranstalter: Ambulanter Dienst der Stiftung Pfennigparade

Banda by Antoni Sinote Botev & Evgeni Dimonni Dimov